Der Arten des Sterbens sind viele – wie geht es weiter?

Wenn du meinen Blog regelmäßig verfolgst, hast du in den vergangenen Wochen sicher auch die neuen Kurzgeschichten gelesen, die ich unter dem Titel “Der Arten des Sterbens sind viele” als “Fingerübungen” veröffentlicht habe.

Nach Episode 9 ist nun erst einmal Schluss und ich habe die Geschichten wieder rausgenommen, da ich über kurz oder lang eine Veröffentlichung plane. Was, wie, wann und wo? Darüber berichte ich natürlich, sobald es etwas Konkretes dazu zu vermelden gibt.

Und damit auf zu neuen Taten!

Buchempfehlung: Spätsommergewitter von Heike Müller

„Eine Liebesgeschichte aus Milch und Tönen“

Liebesgeschichten, die ausdrücklich als solche beworben werden, gehören eigentlich nicht zu meiner bevorzugten Lektüre. Insbesondere nicht, wenn das Cover in pastellfarbenen Tönen gehalten ist und der Klappentext mir bereits das Stöhnen und Seufzen der Protagonisten schildert, weil es sich um ein Genre handelt, das man heute „Frauenliteratur“ nennt.

Aber zum Glück ist bei diesem Buch alles anders, nicht nur die Umschlaggestaltung. Und zum Glück habe ich es gelesen, obwohl es als Liebesgeschichte beworben wird. Denn am Ende kam ich nicht umhin zu bemerken, dass dieses Buch so ziemlich alles auf den Kopf stellt, was man als Städterin so über das bäuerliche Leben und Denken zu wissen glaubt.

Mehr lesen